Die “Zwickmühlen”


Aus der während des “1. Internationalen Steinbildhauer-Symposium in Münster 2007” entstandenen 1. “Zwickmühle” wurde im Laufe der Zeit eine Serie von “Zwickmühlen”.

Jede “Zwickmühle” ist eine Performance, die zu einer bestimmten Zeit in einer bestimmten örtlichen und sozialen Umgebung stattfindet. Die Dokumentation der einzelnen “Zwickmühlen” macht sie verständlicher. Deshalb wird sie im Internet unter www.lebahn.de angestrebt.

Die Themen sind beliebig. Meist haben sie etwas mit dem Umfeld, in dem sie entstehen, zu tun. Oft gipfeln sie in Fragen, die theoretisch nicht widerspruchsfrei beantwortet werden können. Als Künstler arbeite ich die jeweiligen Themen dann in einem praktischen Versuch ab. Ich löse sie in der Haltung eines zweifelnden Weltverbesserers in einem Produkt, dem Rausch-Spielstein, auf.

Der Rausch-Spielstein:
- besteht aus Naturstein,
- hat verschieden große Löcher, in denen es, je nach Größe und Tiefe, unterschiedlich hoch rauscht,
- besitzt mindestens ein Loch, in das man den Kopf stecken kann um selbst gemachte Geräusche zu verstärken,
- ist bespielbar, man kann versuchen Bälle in die Löcher zu werfen. Mit Gefühl, denn sonst werden sie wieder aus dem Loch herausgespuckt,
- lässt sich beklettern,
- enthält notwendige Texte, die auf sein Thema hinweisen, z. B. in Form einer Schrifttafel.

Diese eigenen Regeln unterliegen meinen persönlichen Einstellungen und selbstverständlich dem Zeitwandel.